Pink Martini
Chris Hornberger

Pink Martini

Wenn "Frühstück bei Tiffany" und die Vereinten Nationen einen Liebling hätten, dann wäre es "Pink Martini" mit ihrem 12-köpfigen Orchester, das sich musikalische Eindrücke aus allen Genres sucht. Die amerikanische Band aus Portland um Gründer Thomas Lauderdale liefert mit ihren zwei Sängerinnen und ausgewählten Instrumenten jede Musikrichtung in Perfektion: unbeschwerte kubanische Tanzmusik, altmodischer Latin-Pop, schwärmerische neapolitanische Lieder, fröhliche Samba-Musik und französisch schwermütige Chansons im Stile der 30er Jahre. Damit vertreten sie das Amerika, das ein bunt bevölkertes Land ist, mit Menschen aus aller Herren Länder und den unterschiedlichsten Religionen. Pink Martini-Stücke sind auch oft in Filmen und Serien  zu hören, etwa die "Sopranos" oder "Desperate Housewives".