Trio Karénine "La Nuit Transfigurée"

Trio Karénine "La Nuit Transfigurée"

Die neue CD des Trio Karénine widmet sich der oft unterschätzten, in der Romantik völlig gängigen Praxis der Transkription: Webern orchestrierte Bach, Mahler bearbeitete Schubert und eines der bekanntesten Werke dieser Gattung ist sicherlich Ravels Einrichtung der Bilder einer Ausstellung von Mussorgsky für Orchester. Mit Klaviertrio-Transkriptionen von Liszts Vallée d'Obermann (Tristia), Schönbergs Verklärter Nacht und Schumanns Sechs Canonischen Studien unternimmt das Trio Karénine (benannt nach Tolstois berühmtem Roman "Anna Karenina") einen Streifzug durch die deutsch-österreichische Romantik der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.
    
Das Trio Karénine gründete sich 2009. Seitdem haben die französischen Musiker die Konzertsäle Europas erobert und bei zahlreichen Wettbewerben Preise gewonnen, u. a. beim Internationalen Kammermusikwettbewerb Charles Hennen in Heerlen (Niederlande). Die Musiker nahmen auf Einladung des Fernsehsenders ARTE an einer Live-Sendung der Reihe "Stars von Morgen" teil, die von Rolando Villazón präsentiert wurde. Mit großem Klangsinn und Virtuosität verleihen sie den Klassikern ihres Repertoires neuen Schwung. Auch auf ihrer dritten CD überzeugen sie mit homogenem, erfrischend natürlichem und authentischem Klang.

La Nuit Transfigurée
1 Franz Liszt (1811-1886): Tristia S 723c
Transcription pour piano, violon et violoncelle de Vallée d'Obermann
2-7 Robert Schumann (1874-1951): Six Pièces en forme de canon opus 56
Transcription de Theodor Kirchner
8-12 Arnold Schoenberg (1810-1856): La Nuit transfigurée opus 4
Transcription d'Eduard Steuermann


Presseresonanz (Auswahl)


Pressematerial