Das Langenberg Festival – Kammermusik zwischen Rhein und Ruhr

Das Langenberg Festival – Kammermusik zwischen Rhein und Ruhr

Im Niederbergischen inmitten von duftenden Wiesen und Wäldern gelegen und doch von den umliegenden Großstädten Essen, Wuppertal, Düsseldorf und Köln schnell erreichbar, hat sich das kleine, aber feine Festival längst zum Geheimtipp in der klassischen Musikszene entwickelt. Hier erhält man die Gelegenheit nach schönen Konzerten in akustisch exquisiten Konzertsälen mit den Musikern bei einem Glas Sekt ins Gespräch zu kommen. Der schmuckvoll historische Ortskern mit verwinkelten mittelalterlichen Gassen und Villen aus der Gründerzeit bildet dafür ein stilvolles Ambiente. Die Tickets für das 5. Langenberg Festival sind online auf der Veranstaltungswebsite und in den Vorverkaufsstellen zu erwerben.

Für die Initiatorin Nina Reddig ist das liebenswerte Städtchen umgeben von blühender Natur und einer deutschlandweit einzigartigen Hofgemeinschaft von fünf idyllisch gelegenen Biohöfen der ideale Ort, um den beschaulichen Charakter ihres hochkarätig besetzten Festivals zu unterstreichen. Sie möchte Raum für persönliche Begegnungen schaffen und kreativen Entwicklungen die Zeit geben, die sie benötigen. Nina Reddig ist als gefragte Kammermusikerin, Solistin und Konzertmeisterin eine der interessantesten Geigerinnen ihrer Generation. Die ARD-Wettbewerbspreisträgerin steht mit dem Münchener Schauspieler Michael Mendl auf der Bühne, ebenso gerne mit Tänzerinnen, Kammermusikpartnern oder Orchestern. Herzstück ihrer Arbeit bietet ihr eigenes, in ihrer Wahlheimat 2015 gegründetes Langenberg Festival und das besondere Konzept der angegliederten Festival-Akademie. Dort in der ländlichen Idylle findet die Geigerin neben der Musik ihre ganz eigene Ruhe, die jedem Schaffensprozess innewohnt.

Weitere Informationen www.langenberg-festival.com