Bolero Grooves in Concert
Neues Theater Halle

Bolero Grooves in Concert
Neues Theater Halle

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Bolero von Maurice Ravel, eines der meistgespielten Werke der Orchesterliteratur. Nach Your body is a drum (2013), WestSideMoves (2014) und Götter funken (2015) erarbeiten derzeit verschiedene Nachwuchsgruppen aus Halle im Projekt BOLERO GROOVES, das im Rahmen der Filmmusiktage Sachsen-Anhalt stattfindet, mitreißende neue Versionen des populären Werks. Im großen Finale am 2. Februar 2017, 9.30 und 11 Uhr im Neuen Theater Halle bringen sie, unterstützt von Profimusikern, den spanischen Bolero ganz anders als man ihn bislang kennt auf die Bühne und erleben die verbindende und inspirierende Kraft gemeinsamen Musizierens. Ob in blechbläsernem Gewand, mit verschiedensten Rhythmusinstrumenten oder E-Gitarre – so hat das hallesche Publikum Ravels Orchesterstück noch nicht zu hören bekommen! Seit Herbst letzten Jahres beschäftigen sich die teilnehmenden Nachwuchsgruppen und Jugendensembles mit dem spanischen Bolero. Mit dabei sind das Jugendblasorchester Halle (JBO) unter der Leitung von Enrico Rummel, Mitarbeiter der Halleschen Behindertenwerkstätten, die Band Ganz Normal Anders (GNA) aus dem Landesbildungszentrum für Körperbehinderte unter der Leitung von Kai Madlung. Für den eingängigen Rhythmus sorgt die Formation UniBeat, bestehend aus dem Profischlagzeuger Hannes Dullinger und Studierenden. Unterstützt werden die Jugendlichen von Vierklang, einer professionellen Band unter Leitung von Markus Syperek. Der Eintritt kostet 5 Euro. Karten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen der Halleschen Bühnen.

Die 10. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt finden vom 29. Oktober bis 4. November 2017 in Halle (Saale) statt.