Digitalprojekt „Klingende Thüringer Residenzen“

Digitalprojekt „Klingende Thüringer Residenzen“

Das Thüringer Barockorchester Capella Jenensis unter der Leitung von Gerd Amelung und Claudia Mende produziert für das Digitalprojekt „Klingende Thüringer Residenzen“ im Rahmen des Soforthilfeprogramms für freie Orchester und Ensembles eine virtuelle Konzertreihe. Dafür hat das Ensemble für Alte Musik Bundesmittel in Höhe von 81.415 Euro erhalten. Ziel ist es, die noch unbekannten musikalischen Schätze der zahlreichen Thüringer Residenzen in ihren prachtvollen Schlössern von Meiningen, Arnstadt, Rudolstadt, Dornburg, Altenburg, Sondershausen und Eisenach erfahrbar zu machen. Repräsentative Werke der jeweiligen Hofkomponisten wie Adam Drese, Mitgliedern der Bachfamilie und Johann Ludwig Krebs werden an deren Wirkungsort eingespielt, verbunden mit Bildern des Schlosses und der Umgebung sowie Informationen zu den Residenzen, ihren Fürsten und Komponisten. Die glanzvollen Festsäle der Schlösser, die prunkvolle Innenausstattung und die eindrucksvollen Außenansichten sollen so dem digitalen Konzertpublikum nahegebracht werden und die Neugier auf das Kultur- und Reiseland Thüringen wecken.

Vier Filme sind bereits produziert, ein erstes Video von der Heidecksburg in Rudolstadt mit Musik von Philipp Heinrich Erlebach wird voraussichtlich Anfang Dezember auf der Website der ehemaligen Residenz Heidecksburg veröffentlicht.


Weitere Informationen: capella-jenensis.de



Presseresonanz (Auswahl)


Pressematerial